Wednesday, October 18, 2006

Ein Dienstagabend, der aus dem Kalender gestrichen gehört

Eigentlich wollte ich gestern Abend noch über Sonntag weiterberichten. Aber ich war zu schlecht gelaunt, maulig und auch...ja, verletzt.
Heute früh wollte ich auch davon berichten, aber es ist mir einfach noch nicht möglich. Der Abend war zu beschissen und ich muss mich darüber erst hier auskotzen, wenn ich verhindern möchte, gleich den ersten Menschen zu erwürgen, der mir im PPTH begegnet.
Die Sache mit dem arme Teufel in der Todeszelle war für einen beschissenen Tag eigentlich schon genug. (Cameron wird mir jetzt widersprechen und ihre neu gewonnene Freundin anführen.) Stacys Versprechungen kann man weiterhin in der Pfeife rauchen und mein bester Freund will sich von mir nicht helfen lassen, sondern mit einer schnellen Nummer daheim alle Probleme lösen.
Die Menschen würden doch nur noch poppen, wenn das so einfach wäre. (Tun das die meisten eigentlich auch so?)

Bevor ich mich auf den Heimweg machte, habe ich James noch angepiept und ihn aufs Dach gebeten. Aber er tat vollkommen cool und war stur wie zuvor. Dumme Sprüche hat er auch noch gemacht, also bin ich einfach abgehauen.
Ich hätte nicht mehr mit dem Auto fahren sollen und bin auch prompt geblitzt worden. Immerhin kam ich in keine Kontrolle.

Daheim warf ich mich aufs Sofa, warf einige Vicodin ein, schnappte mir eine Flasche Talisker und drehte die Musik auf. Irgendwann versicherte mir Mick Jagger, dass die Zeit auf seiner Seite sei und das brachte mich auf die Idee, Dämon anzuschauen, aber ich konnte mich nicht auf den Film konzentrieren.
Ich musste immer wieder daran denken, was James wohl grade machte, schaltete den Film aus und drehte die Musik wieder auf. Vielleicht würde er ja noch vorbeikommen, dachte ich, aber das geschah nicht.

Irgendwann war die Flasche halb leer, meine Vicodin fast aufgebraucht (der Apotheker wird heute wieder blöde Fragen stellen), mein Gesicht nass und ich wußte nicht warum und mein Whiskyglas an der Wand zerschmettert.
Als die Flasche ganz leer war, bin ich irgendwo auf dem Weg zum Schlafzimmer in mich zusammengefallen und vor einer Stunde dort aufgewacht. Dementsprechend sehe ich auch aus.

Ich denke, ich werde jetzt zur Arbeit fahren und irgendwem das Leben schwer machen.

6 Comments:

Blogger Dr. James Wilson said...

Holst du mich bitte ab und stellst dein Telefon und den Peeper wieder an?

Ich versuche schon dich seit gestern Abend zu erreichen! Bitte...

October 18, 2006  
Blogger Dr. James Wilson said...

Es tut mir leid!

Ich habe mich verhalten wie der letzte Volltrottel - du hattest ja Recht!

Ich wußte es auch schon als du mich angepflaumt hattest - und nein ich habe nicht einmal den Versuch unternommen, die Sache so zu klären.

October 18, 2006  
Blogger nosferatu1875 said...

also ich finde es gut das sie den knacki wieder zusammen "geflickt" haben.was war das eigentlich für ein schnaps??

und wie stehen die chanchen das auch ihre ex einen blog aufmacht? ich weiß,bei dem gedanken dreht sich ihr magen doch gleich wieder um...

October 18, 2006  
Blogger Dr. Gregory House said...

James, das war wohl nichts mit abholen...
Ich habs erst gelesen, als ich im Büro war...konnte mir ein "klar" aber auc nicht verkneifen.
Ich hab noch ordentlich Restalkohol, denke ich, war mir aber egal.

nosferatu, ich habe keine Ahnung, wer hier noch alles zum Blogger wird. Ich weiß auch nicht, ob ich ihre geistigen Ergüsse lesen würde.

October 18, 2006  
Blogger Dr. Allison Cameron said...

Also falls jetzt wirklich noch Allenby und Stacy anfangen zu bloggen, nimmt die Sache langsam überhand... haben wir nicht eigentlich genug zu tun, sonst kommen wir aus dem Blog lesen gar nicht mehr heraus!^^

October 18, 2006  
Blogger Dr. Gregory House said...

Interessant wäre es aber schon.

October 18, 2006  

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home